GELIEBT | Enid Blyton zum 120. Geburtstag

Quelle: https://www.enidblyton.co.uk/happy-120th-birthday-enid-blyton/
Quelle: https://www.enidblyton.co.uk/happy-120th-birthday-enid-blyton/

Wie Enid Blyton mein Leben beeinflusste

Ein nostalgisch verklärter Rückblick.

Enid Blyton, Heldin meiner Lese-Kindheit!

 

Was habe ich ihre Bücher geliebt: Hanni und Nanni, Dolly, aber vor allem die Fünf Freunde - inniglich! Damals habe ich aus ihren Büchern nur zwei Aspekte rausgelesen: Abenteuer und Freundschaft. Und wie schlau und mutig, ja, fast schon abgebrüht (Julian ) Kinder sind, und wie doof und/oder gar verbrecherisch manche Erwachsene.

 

Bei späterem Wiederlesen und vor allem Wiederhören (die ersten "Fünf Freunde"-Hörspiele mit den Sprechern aus der Fernsehserie, allen voran Oliver Rohrbeck, sind ja KULT ), sprangen mich dann zum einen die - freundlich gesagt - sehr stereotypen Figuren an, das heute untragbare Frauenbild (Anne, das kleine Hausmütterchen) und zum anderen die ewigen Wiederholungen dieser Klischees.

 

Mal ehrlich: Wie viele Mädchen kennt ein durchschnittliches Kind wohl, die lieber Jungs sein möchten und sich auch so verhalten? Eines vielleicht? Bei Enid kam in fast jeder Geschichte eins vor (bei den FF zusätzlich zu George/Georgina, wohlgemerkt). Das war dann wohl ihr ganz eigenes Thema.

 

Nicht zu übersehen bei den Fünf Freunden auch die allgegenwärtigen "schmutzigen" Zigeunerjungen und -mädchen, die kriminellen Zirkusangestellten, Prügelandrohung für ungehorsame Kinder oder bei den Internatsserien die zickigen Töchter reicher Eltern und die redlichen Sprößlinge einfacher Familien etc.

 

Eins ist aber ganz sicher und überhaupt nicht schnuppe: Enid Blytons unfassbarem Output verdanke ich einen Großteil meiner Leseleidenschaft und Bücherliebe - denn jedes Buch von ihr, das in unserer kleinen Stadtteilbücherei vorhanden war, musste ich einfach heimschleppen und verschlingen. Was sind gegen dieses wundervolle Geschenk fürs Leben ein paar olle Klischees aus den 1950ern!

 

Danke, Enid!

Das passt dazu



Kommentar schreiben

Kommentare: 0