GESEHEN | "Räuber Hotzenplotz"-Ausstellung in Stuttgart

Kinderbuchhelden sind unsterblich.

Was wäre eine Kindheit ohne den Räuber Hotzenplotz? Am 20. Oktober 2018 wäre sein Erfinder, der Schriftsteller Otfried Preußler, 95 Jahre alt geworden. Seine Bücher sind im Stuttgarter Thienemann-Esslinger-Verlag erschienen und nun werden die beiden Legenden - Preußler und Hotzenplotz - mit einer Ausstellung im Landesmuseum Württemberg im ehrwürdigen Alten Schloss in Stuttgart geehrt.

In dessen Kindermuseum "Junges Schloss" können sich Kinder auf die Jagd nach der im ersten Band gestohlenen Kaffeemühle machen. Sich zu vergnügen ist dabei strengstens erlaubt!

Auf der Jagd nach der gestohlenen Kaffeemühle.

Hereinspaziert! Herzlich willkommen zum Rundgang durch die  sehr liebevoll gestaltete Mitmachausstellung!

 

 

Mehr Infos gibt's hier auf der Website des Jungen Schlosses, inklusive Progammflyer für besondere Veranstaltungen im Rahmen des Ausstellung. Außerdem natürlich Öffnungszeiten, Anfahrtsbeschreibung und alles, was man wissen möchte, wenn man einen Besuch in der Ausstellung plant.

 

Und hier findet ihr einen schönen Bericht der Stuttgarter Nachrichten über die Ausstellung. 

Bis zum 23. Juni 2019 habt ihr Zeit, euch diese schöne Ausstellung zu besuchen. Viel Spaß dabei!

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Manuela Degenhardt (Dienstag, 23 Oktober 2018 10:20)

    Die Ausstellung ist wirklich traumhaft. Kann ich nur bestätigen. Quasi ein begehbares Märchenbuch. Die Stationen sind mit Liebe eingerichtet wurde. In jeder kleinsten Ecke gabs überraschend etwas zu entdecken.
    Da wäre zum Beispiel das Fenster im Studierzimmer. Geh bloß nicht unachtsam dran vorbei, ansonsten verpasst Du...oh schreck, das kleine Gespenst huscht vorbei.
    Und andere Figuren aus Otfried Preußlers Büchern.