Jugendbücher

GELESEN | Jo Cotterill: Eine Geschichte der Zitrone

Wenn das Leben dir Zitronen gibt ...

Zwei kleine Mädchen, Bücher, Zitronen, innere Stärke und jede Menge Herausforderungen - eine wundervolle Geschichte, die tief berührt.

mehr lesen 0 Kommentare

GELESEN & GEHÖRT | Andreas Steinhöfel: Paul Vier und die Schröders

Andreas Steinhöfel: Paul Vier und die Schröders/Leseträumchen

Drei Wochen und vier Tage ...

... so kurz nur wohnen die seltsamen Schröders im beschaulichen Bergwald. Zeit genug, um eine ganze Nachbarschaft in Aufruhr zu versetzen und das Leben von Paul Vier von Grund auf zu verändern.

In seinem erst zweiten Buch aus dem Jahr 1992 packte Andreas Steinhöfel beherzt ein dickes Bündel schwieriger Themen an. Mit Erfolg: Das Buch erscheint inzwischen in der 24. Auflage (Stand 2016) und wird vielfach als Schullektüre gelesen.

mehr lesen 0 Kommentare

GELESEN | Sarvenaz Tash: Die (beinahe) größe Liebesgeschichte des Universums

Wer jemals Fan von irgendwem oder irgendetwas war, 

wird Spaß mit diesem Buch haben. Und wer originelle, gänzlich unkitschige "beginnende erste Liebe"-Geschichten mag, auch. Ach ja, und wer Comics liebt, noch viel mehr. Na? :)

mehr lesen 0 Kommentare

GELESEN | Andreas Steinhöfel: Defender

Kurzgeschichten, die lange nachwirken.

Andreas Steinhöfels Bücher sind nicht gerade für unbekümmerte Protagonisten und fröhlich über die Seiten tänzelnde Plots bekannt. "Defender" - 2001 veröffentlicht - liegt einem möglicherweise sogar ziemlich schwer im Magen. Warum ich finde, dass man sich trotzdem (oder gerade deswegen) darauf einlassen sollte. 

mehr lesen 3 Kommentare

GEHÖRT | Isabel Abedi: Die längste Nacht

Die Macht des Erzählers

Was wäre, wenn du mit 17 erfährst, dass dein bisheriges Leben auf einer Lüge aufgebaut war? Einer Lüge, die dir deine Eltern aufgetischt haben, in der Annahme, es sei die Wahrheit?

mehr lesen 0 Kommentare

GEHÖRT | Dan Gemeinhart: Die wirkliche Wahrheit

Ergreifend.

Zurzeit laufen mir lauter Bücher und Hörbücher zu, in denen Fast-Teenager-Jungs über sich hinauswachsen, zuletzt Bart in "Die Ballade der gebrochenen Nase" von Arne Svingen. Aber Mark aus "Die wirkliche Wahrheit" übertrifft sie alle. 

mehr lesen 0 Kommentare

GELESEN | Ivar Leon Menger, John Beckmann, Christopher Tauber: Die drei ??? und der dreiäugige Totenkopf

"Die drei ???" als Comic. Whaaaat?! 

Okay, "Die drei ???"-Fans wussten ja schon länger davon, dass im Herbst eine Graphic Novel erscheinen würde. Und jeder hat sich gefragt: Ui, kann das was werden? Die drei Detektive Justus, Peter und Bob, von denen man sich doch bisher kein Bildnis machen sollte, bekommen ein Gesicht!? Auf den legendären Buchcovern "Die drei ???"-Reihe gab es niemals Zeichnungen der drei Jungs (Ausnahme: "Der Doppelgänger"). Erst mit dem jüngeren Ableger "Die drei ??? Kids" kamen Illustrationen auf die Titel und in die Bücher, gipfelnd im meiner Meinung nach sehr gelungenen bunten Comicband "Strandpiraten" (2014).

 

Und nun also die Graphic Novel mit einer Geschichte, die Ivan Leon Menger und John Beckmann sich ausgedacht und zu Papier gebracht haben, zeichnerisch umgesetzt von Christopher Tauber. Ich war extrem gespannt darauf und eigentlich auch wild entschlossen, dieses neue Medium gut zu finden. Aber man weiß ja nie. 

mehr lesen 0 Kommentare

GELESEN | Andreas Steinhöfel: Trügerische Stille

Manchmal habe ich ein richtig schlechtes Gewissen, 

wenn ich ein Buch sehr schnell durchlese. Weil es ja so viel Arbeit war und es so lange dauert, bis eine Geschichte von der Idee zum gedruckten Buch wird. Und dann liest man es in ein paar Stunden runter ... das ist irgendwie, als ob man ein liebevoll gekochtes Fünf-Gänge-Menü in zehn Minuten und im Stehen runterschlingt. 

 

Aber: Man kann vielleicht nicht genussvoll schlingen, aber definitiv schnell lesen und trotzdem intensiv mitgehen und -fühlen. Die Geschichten, die Andreas Steinhöfel erzählt, sind sozusagen von Natur aus intensiv - man muss also nur mitschwimmen und sich darauf einlassen. Go with the flow.

mehr lesen 0 Kommentare

GELESEN | Astrid Lindgren & Sara Schwardt: Deine Briefe lege ich unter die Matratze

Die Schriftstellerin und das Mädchen

Als Leser oder Leserin kann man sich einer Schriftstellerin nach Lektüre ihrer Werke durchaus eng verbunden fühlen. Man hat vielleicht auch Fragen an sie. Die damals zwölfjährige Sara Schwardt hatte den Mut, die berühmte Astrid Lindgren anzuschreiben - und wurde reich belohnt.

 

mehr lesen 2 Kommentare